Waage des Lebens

Zugleich am gleichen Ort
waren wir nur ein einziges Mal:
da war ich klein
und du schon nicht mehr da.

Gesprochen miteinander
haben wir nie,
auch kein einziges Mal
uns berührt, umarmt.

Doch mit den Jahren
die vergingen,
fand ich dich
in meinen Worten.

Wir beide tragen schwer
an unseren tiefen Seelen
und wissen um die süße Bitternis
der Melancholie.

Heute bin ich alt
und du schon lange weg,
dein Sehen, Fühlen, Denken aber
lebt weiter und neu in mir.


Für meinen Großvater, den Hamburger Dichter und Lyriker Wilhelm Luetjens (gest. 1961), von dem ich mir den Titel des Gedichtes geborgt habe.

Der Impuls zum 1. November 2019 lautet: „Ein Gedicht zu Ehren…“
Erinnert Euch an jemanden, der Euch Lyrik nahegebracht hat. Schreibt ein Gedicht für Euren Lieblingsdichter/dichterin. Oder ein Dankeschön an jemanden, der Euch oft zum Dichten inspiriert.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere